Fahnen auf Halbmast

Fahnan auf Halbmast



Fahnen auf Halbmast hängen!

Gedanken anläßlich der 70-Jahr-Feierlichkeiten des bundesdeutschen Grundgesetzes.

© by Dagmar Braunschweig-Pauli M.A., Sprecherin der Deutschen SHG der Jodallergiker, Morbus Basedow- und Hyperthyreosekranken, Trier, 2009/2019.

Nicht alle Grundrechte werden in Deutschland so geschützt und beachtet, wie es sein müßte:
Ich denke da an das unter allen Umständen unantastbare Grundrecht Artikel 2, Abs.2, das "Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit", das durch die staatlich empfohlene sogenannte "generelle Jodsalzprophylaxe" in Deutschland praktisch völlig außer Kraft gesetzt wird.

Denn durch die künstliche Jodierung in Form dieser „generellen Jodsalzprophylaxe“ der meisten Futter- und Lebensmittel seit 1985, die nahezu sämtliche Grundnahrungsmittel betrifft, werden Menschen, die dieses zusätzliche Jod aus gesundheitlichen Gründen meiden müssen, zutiefst in ihrem Grundrecht“ auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ verletzt.

Der Verzehr künstlich jodierter Lebensmittel, denen in Deutschland seit 1985 kaum auszuweichen ist, macht die Jodempfindlichen erstmalig krank und die bereits Schilddrüsenkranken noch kränker und Jodallergiker und Menschen mit Überfunktion und Morbus Basedow geraten durch diese Jodlebensmittel in akute Lebensgefahr.

Ich finde es makaber, daß Politiker, darunter einige, die seit 1995 von der Deutschen SHG der Jodallergiker, Morbus Basedow- und Hyperthyreosekranken über die Verletzung des GG 2,2  infolge dieser Zwangsjodierung von Jodgeschädigten informiert sind - manche von ihnen sind sogar an der praktischen Umsetzung der „generellen Jodsalzprophylaxe“ von Anfang an beteiligt gewesen - nun das 70. Jahrgedächtnis unserer Grundrechte  feiern, als würden diese wirklich in Deutschland respektiert.

Was jedenfalls unser unantastbares Grundrecht 2,2, „Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ angeht würde ich als Jodallergikerin und Mitgründerin und Leiterin der Deutschen SHG der Jodallergiker, Morbus Basedow- und Hyperthyreosekranken eher die Fahnen auf Halbmast hängen.


©Dagmar Braunschweig-Pauli M.A., Erstveröffentlichung der Fassung dieses Artikels aus dem Jahr 2009 am 14. Mai 2009, 11:12 Uhr, bei NOOWS NACHRICHTEN / noows.de. Anläßlich der diesjährigen Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes aktualisierte die Autorin ihren Artikel „Fahnen auf Halbmast hängen!“ am 20. Juli 2019.